Hier ist Platz, um von euren Ausflügen zu den "Los geht's" Angeboten zu erzählen!

Unser Blog

Eine spannende Entdeckertour durch die Stadt

Am Mittwoch, den 19.06.2019, nahm unsere Klasse 8c bei herrlichstem Sommerwetter an der Hamburg Rallye teil.

Los ging es am Jungfernstieg. Die Klasse wurde in kleine Gruppen geteilt, und wir mussten gleich unser Wissen über Hamburg zeigen, um die ersten Punkte für unser Team zu sammeln.

 

Anschließend ging es auf eine kleine Tour zu unterschiedlichen Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt, Speicherstadt und dem Hafen. Dabei mussten wir in den Kleingruppen jeweils kleine Aufgaben erfüllen oder Wissens- und Schätzfragen beantworten, um möglichst viele Punkte für das eigene Team zu sammeln. Für das Gewinnerteam winkte ein kleiner Preis.

 

Ein großer Spaß für alle! Wir haben viel von der schönsten Stadt der Welt gesehen, konnten zeigen, was wir schon alles über unsere Stadt, die Sehenswürdigkeiten und die Geschichte wissen und haben dabei auch noch einiges dazu gelernt. Das Wetter war super, und so hat es alles viel Spiel gemacht zu Fuß, mit der Bahn und der Fähre unterwegs zu sein. Und auch wenn etwas Unvorhergesehenes passiert (viele Grüße an Klara an dieser Stelle!), blieb unsere Tourführerin cool und gelassen und hat die Tour wie geplant durchgeführt.

 

Vielen Dank an Stattreisen und Nestwerk e.V., dass ihr uns diesen tollen Ausflug ermöglicht habt.

 

 

Viele Grüße,

 

die Klasse 8c von der Stadtteilschule Stübenhofer Weg

 


Ein toller Tag im rabatzz!

vielen Dank, dass wir mit unseren Kindern den rabatzz!-Ausflug gewonnen haben.

 

Schule Jenfelder Straße


Ein unvergesslicher Besuch im Maritimen Museum

Das Maritim Museum war für die vierte Klasse ein einmaliges Erlebnis.

Begeistert lauschten die Kinder den Erzählungen eines ehemaligen Kapitäns zur See, der seine Leidenschaft und Motivation zur Seefahrt den Kindern vermittelt hat. Man spürte in jedem Augenblick, dass das Thema ihn begeisterte und diese Begeisterung übertrug sich auf die Kinder.

Es ist unglaublich, was in diesem ehemaligen Speicher entstanden ist. Mit viel Liebe zum Detail wird dem Besucher der Hafen und seine Bedeutung für Hamburg vermittelt. Es macht unglaublich viel Spaß die verschiedenen Decks zu besuchen und stets auf neue methodische und didaktische Herangehensweisen zu stoßen.

Die Abwechslung und die einmalige Atmosphäre fordern einen zweiten Besuch!

 

Schule beim Pachthof


Hoch hinaus im HanseRock

Wir waren in der Bausteinwoche im dem Hochseilgarten HanseRock. Wir haben als erstes einen Helm bekommen, dann wurde er an unsere Kopfgröße angepasst und dann wurden uns alle wichtigen Sachen erklärt. Danach konnten wir los klettern. Es gab fünf Stufen, jede Stufe war für eine Schwierigkeit. Man durfte als erstes 1-3 machen, danach 4 und 5. Den meisten hat es Spaß gemacht, vor allem, weil immer, wenn jemand Angst hatte, die anderen ihn angefeuert haben. Leider hat das manchmal nichts gebracht, dann musste ein Mann oder eine Frau kommen und runter helfen. Es war sehr cool, denn manche haben ihre Ängste überwunden. Dann mussten wir schon gehen.

 

Die Klasse 4c der Schule Eberhofweg


Toben im rabatzz!

Wir, die Klassen 1a und 1b der Grundschule Dempwolffstraße, haben uns riesig auf den Ausflugstag ins Rabbatz gefreut.

 

Einige wenige Kinder waren schon einmal dort. Da es aus Harburg jedoch ein längerer Anfahrtsweg dorthin ist und der Eintritt außerdem sehr teuer ist, kannten die meisten von uns das Rabbatz noch nicht. Wir haben aber schon von den Rutschen und den Trampolinen gehört und konnten es kaum erwarten.

 

Dann war es endlich soweit. Wir fuhren mit dem Bus zum S-Bahnhof Rathaus Harburg und von dort war es nochmal eine lange Fahrt. Anschließend mussten wir noch eine lange Strecke laufen.

 

Der Tag dort war toll. Zuerst hat man uns ein paar Regeln erklärt, die wir beachten mussten und dann ging die Post ab. Wir sind gerutscht, vor allem die Todesrutsche, die sich ganz viele aus unserer Klasse getraut haben, runterzurutschen. Wir sind geklettert, Trampolin gesprungen, mit dem Boot gefahren, haben Klavier gespielt und sind sogar auf einem Stier geritten. Der Tag war viel zu schnell vorbei.

 

Auf dem Rückweg waren wir müde, aber so glücklich. Und obwohl zwei Kinder von uns ins Wasser gefallen sind (das war eigentlich sogar ganz lustig), war der Tag der schönste Ausflugstag, den wir bis jetzt hatten!

Die Kinder der Klasse 1a (aufgeschrieben von unserer Lehrerin Frau Chotton)